Möbelhaus Porta überreicht Scheck: Spenden-Aktion erbringt mehr als 25.000 Euro

Beeindruckende Spende für die Stiftung „Leipzig hilft Kindern“: Von Porta gab es jetzt exakt 25 575,75 Euro. Auch in diesem Jahr spendete die Möbelhaus-Kette am 7. Mai wieder zehn Prozent des Tagesumsatzes seiner insgesamt 22 Häuser. Überdies sei der Betrag mithilfe aller Kunden aufgerundet worden, hieß es. Bereits zum achten Mal jährte sich diese deutschlandweite Aktion, die anlässlich des 75. Geburtstages von Porta-Mitgründer Hermann Gärtner ins Leben gerufen worden war. „Spenden hat bei uns Tradition“, unterstrich Uwe Arnold, der das Einrichtungshaus in Leipzig leitet.

Dass der komplette Erlös der Stiftung „Leipzig hilft Kindern“ zugute kommt, hänge damit zusammen, dass diese es sich zur Aufgabe gemacht hat, Kinder und Jugendliche, die aus unterschiedlichsten Gründen auf Hilfe angewiesen sind, zu unterstützen, hieß es. Konkret soll mit der Porta-Spende die Anschaffung eines Baby-Notarztwagens für Leipzig beschleunigt werden. Die Institution hatten Arnold und Kollegen selbst ausgewählt.

Inzwischen konnte Vorstandsvorsitzende Claudia Nerius stellvertretend für die Stiftung den Scheck mit der üppigen Summe entgegennehmen.

lvz (Leipziger Volkszeitung, 9. Juni 2016)

Dieser Beitrag wurde unter Events zugunsten der Stiftung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.