Wichtige Unterstützung für Alleinerziehende

Brunhild Fischer, Geschäftsführerin des Shia-Vereins (Zweite von rechts), empfängt von Thomas H. Golzer (rechts) und Bernhard Kaltefleiter (links) den Scheck von Leipzig hilft Kindern. Viel Freude, auch bei Tizian (fünf Jahre alt). Foto: Armin Kühne

Die Stiftung „Leipzig hilft Kindern“, die unterm Dach der Stiftung „Bürger für Leipzig“ angesiedelt ist und von Sparkasse, Verbundnetz Gas AG und LVZ getragen wird, hat es sich zum Ziel gesetzt, Not leidende Kinder und Jugendliche zu unterstützen. Jetzt gab es eine Spende in Höhe von 11.000 Euro für den Leipziger Selbsthilfeverein für Alleinerziehende (Shia).

Freude bei Geschäftsführerin Brunhild Fischer und ihrem Team über den Scheck, den Bernhard Kaltefleiter, Direktor für Kommunikation der Verbundnetz Gas AG, und Thomas H. Golzer, Vorstand der Stiftung „Bürger für Leipzig“, überreichen. „Die Spende kommt zum richtigen Zeitpunkt, sie baut mich wieder auf“, sagt Fischer. Erst am Abend zuvor sei sie wieder mal so richtig auf den Boden der Realität geholt worden, als sie hörte, dass das Elterngeld nicht mehr an Hartz-IV-Empfänger gezahlt werden soll. Fischer: „Das ist doch ein Faustschlag ins Gesicht von Menschen, die nicht viel haben und praktisch eine Aufforderung, dass Frauen, die sozial am Rand der Gesellschaft leben, keine Kinder kriegen sollen.“

Mit zwei Kindern (Tizian, Tiffany, fünf und acht Jahre alt) muss sich die langzeitarbeitslose, alleinerziehende Mutter Doreen Ehlert durchs Leben schlagen. „Das ist schwer genug“, sagt sie. Die gelernte Zahntechnikerin, die zwischenzeitlich zur Pflegekraft umschulte, hatte in den vergangenen Jahren keine Chance, wieder einen Job zu bekommen. Immer wenn die Frage kam, ob sie auch Schichtdienst leisten kann, musste sie wegen ihrer Kinder passen. „Sozial gerecht sieht anders aus“, sagt Doreen und hat die größte Hilfe im Verein für Alleinerziehende gefunden: „Hier kann ich mit meinen Sorgen herkommen, hier bekomme ich sogar ein bisschen Urlaubsgeld.“

Die 11.000-Euro-Spende trifft mithin die Richtigen. Die Stiftung „Leipzig hilft Kindern“ wird weiter Gutes tun. Auch mit der kommenden Spendenaktion, die 2010 mit dem Benefizkonzert des Gewandhausorchesters am Vorabend des 1. Advent eröffnet wird, werden ausgewählte Vereine und Initiativen unterstützt. Wer der Überzeugung ist, etwas Besonderes in der Kinder- und Jugendhilfe vorweisen zu können, schickt seine Bewerbung für eine künftige Spendenunterstützung an die Stiftung „Leipzig hilft Kindern“, Dorotheenplatz 2, 04109 Leipzig.

Thomas Mayer, Leipziger Volkszeitung (09.06.10)

Dieser Beitrag wurde unter foerderprojekte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.